Raiffeisenlandesbank OÖ beschenkt junge LASK Nachwuchs-Spieler

Schals, Sumsis und Powerbanks statt Weihnachtsfeier

16.12.2021 | Normalerweise feiern die Nachwuchskicker des LASK ihre Weihnachtsfeier kurz vor Weihnachten gemeinsam mit der Clubführung und den Profis der Bundesliga-Mannschaft im RaiffeisenForum in der Raiffeisenlandesbank OÖ. Corona-bedingt kann diese Weihnachtsfeier leider nicht stattfinden. „Es ist sehr schade, dass wir diese Feier heuer wieder nicht ausrichten können. Als Partner des LASK ist es uns dennoch ein großes Anliegen, die jungen Kicker für ihren Einsatz im Laufe des ganzen Jahres zu belohnen. Schließlich ist eine engagierte Jugendarbeit das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft“, sagt Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ. Als Ersatz für die Weihnachtsfeier wurden den LASK-Nachwuchs-Kickern Schals, Sumsis im LASK-Outfit und Powerbanks als Geschenk überreicht. 

 

Optimale Bedingungen auf dem Weg zum Profi

Die Raiffeisenlandesbank OÖ begleitet den LASK bereits seit der Regionalliga und ist Namensgeber und Partner für das Jahrhundertprojekts „Raiffeisen Arena“, mit dessen Bau auf der Linzer Gugl bereits begonnen wurde. Das neue Stadion wird künftig auch die Heimstätte für jene Nachwuchskicker sein, die den Sprung in die Profimannschaft schaffen. „Wir freuen uns über die starken Leistungen unserer Nachwuchsteams und danken unseren Betreuern und den Eltern für ihr großes Engagement und das Herzblut, das sie investieren. Wir möchten unseren Jugendspielern die optimalen Rahmenbedingungen bieten, um ihr Potenzial ausschöpfen zu können. Natürlich ist auch im Stadionkonzept die Nachwuchsförderung fest verankert. Wir vermitteln neben einer erstklassigen sportlichen Ausbildung auch wichtige Werte abseits des Fußballplatzes und bieten unseren Talenten echte Perspektiven und stärken sie durch unser Vertrauen“, so Nachwuchstrainer Fabian Feichtinger.

 

junge LASK Kicker
Kicker aus dem U12-Kader des LASK Nachwuchs mit dem Nachwuchstrainer Fabian Feichtinger nahmen die Geschenke von RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller entgegen