RLB OÖ stark auf Nachhaltigkeit ausgerichtet

PRIME-Status im Nachhaltigkeitsrating von ISS-oekom

Seit Jahren setzt die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ) umfassende Aktivitäten und Initiativen im Bereich der Nachhaltigkeit. Im aktuellen Rating von ISS-oekom wurden diese Impulse mit dem PRIME-Status (Ratingnote C) neuerlich bestätigt. „Unser Nachhaltigkeitsmanagement umfasst viele Projekte - vom Umweltschutz bis zu Maßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie nachhaltige Produkte und Dienstleistungen. Und darüber hinaus sind wir mit dem PRIME-Status und dem guten Rating ein attraktiver Partner für nachhaltig ausgerichtete Institutionen und Anleihenkäufer am internationalen Kapitalmarkt“, so RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller.

Kontinuierlicher Ratingprozess

Zwischen Mai und Juli 2018 wurden die Nachhaltigkeitsstrategie und -aktivitäten der Raiffeisenlandesbank OÖ durch die internationale Ratingagentur ISS-oekom überprüft. Dabei wurde das PRIME-Rating bestätigt. Im nun von ISS-oekom stärker gewichteten Teilbereich „Products and Services“ konnte sich die Raiffeisenlandesbank OÖ sogar um eine Note verbessern.

Nachhaltiges Handeln

Mit dem PRIME-Status zählt der Konzern der Raiffeisenlandesbank OÖ zum Kreis nachhaltiger Unternehmen. Schaller: „Unsere Kunden können sich auf die nachhaltige Ausrichtung unseres Unternehmens verlassen. Das oekom-Rating bestätigt unseren eingeschlagenen Kurs und unsere Bemühungen, nachhaltig und mit Vernunft Verantwortung zu übernehmen. Die gesetzten Maßnahmen gehen dabei weit über die gesetzlichen Verpflichtungen hinaus. Wir wollen weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen, Subsidiarität, Solidarität, Nähe, Verlässlichkeit und Empathie sind unsere Leitgedanken.“

RLB OÖ mit umfassender Strategie

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Raiffeisenlandesbank OÖ deckt mit zahlreichen Aktivitäten ein breites Spektrum ab. Es wird versucht, ganzheitlich eine Weiterentwicklung in den Handlungsfeldern  „Nachhaltige Produkte & Dienstleistungen“, „Dialog & Kommunikation“, „Gesellschaftsverantwortung“, „Ökologie & Umwelt“, „Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter“, Compliance & Business Ethics“ und „Kooperationen“ voranzutreiben.

Von Bienenvölkern bis zur Energieeffizienz

Nachhaltigkeit beginnt bei der RLB OÖ im Kleinen: Bereits seit 2016 haben Bienenvölker am Dach der Raiffeisenlandesbank OÖ am Linzer Europaplatz eine Heimat gefunden. Der dabei gewonnene Gold-prämierte Honig wird an Kunden als kleine Aufmerksamkeit verschenkt. Darüber hinaus werden auch Aktivitäten zur Verbesserung der Energieeffizienz durch ein ISO 50001 zertifiziertes Energiemanagementsystem oder Schaffung eines optimalen Arbeitsumfeldes für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesetzt sowie spezielle nachhaltige Finanzprodukte angeboten.

United Nations Global Compact

Die RLB OÖ ist auch dem UN Global Compact, dem weltweit größten Netzwerk für unternehmerische Verantwortung, beigetreten und bekennt sich zu den zehn Prinzipien des globalen Pakts, die als zentrale Elemente der Nachhaltigkeitsaktivitäten integriert wurden. Sämtliche Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung der Integration des Global Compact und seiner Prinzipien in die Geschäftsstrategie, Unternehmenskultur und täglichen Betrieb wurden darüber hinaus im ersten eigenständigen Nachhaltigkeitsbericht 2017 dargestellt.

Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen

Für die kommenden Jahre steht eine Vielzahl an weiteren Aktivitäten auf einem ambitionierten Maßnahmenplan zur Weiterentwicklung in den Bereichen Nachhaltigkeit und CSR. „Wir arbeiten auch im Bereich Nachhaltigkeit ständig an Verbesserungen, wobei vor allem auch die Zukunft und die Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen im Mittelpunkt stehen“, bekräftigt Schaller.

PRIME-Rating auch für Bankbeteiligungen

Neben dem Konzern der Raiffeisenlandesbank OÖ verfügen auch die beiden Beteiligungen HYPO Salzburg und HYPO Oberösterreich über ein PRIME-Rating von ISS-oekom.